Blower Door Test2017-06-09T12:04:16+00:00

Blower Door Test

“Dicht ist Pflicht”

Bei dem Blower Door Test wird auf das Gebäude mittels einem Gebläse ein Unterdruck von 50 Pascal aufgebaut. Mit einem Anemometer oder einem Rauchröhrchen können durch den aufgebauten Unterdruck Leckagen an Wanddurchdringungen nachgewiesen werden. Mängel in der Luftdichtheitsebene oder an Bauteilanschlüssen werden aufgedeckt, bevor Bauschäden durch Feuchtigkeit entstehen können. Das bringt Sicherheit für Bauherr und Handwerker. Ob nun eine einfache baubegleitende Messung ohne weitere Dokumentationen oder eine detaillierte Luftdichtheitsmessung nach DIN 13829 mit genauer Leckageortung, Messprotokoll und Zertifikat ist von der jeweiligen Anforderung abhängig. Diese werden in der jeweiligen aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEV) bzw. DIN 4108, DIN EN 13829 geregelt. Die Luftdichtheitsschicht muss sorgfältig geplant, ausgeschrieben und ausgeführt werden. Besonders beim Wärmeschutz und der Energieeinsparung spielt die Luftdichtheit eine sehr große Rolle. Aus diesem Grund sollte man als Bauherr auf eine Überprüfung bestehen. Eine Verpflichtung zur Messung gibt es allerdings nicht. Sollte jedoch ein verringerter Luftwechsel zur Einhaltung von Energieeffizienzhäusern der KFW oder eines Neubaus nach EnEV nötig sein, so ist der Test nachzuweisen. Mit weit über 700 durchgeführten Blower Door Test`s stehe ich Ihnen mit der notwendigen Erfahrung kompetent zur Seite.